Mummenschanz und Puppentanz besteht (und wird auch nur so bestehen) aus den Dreien die hier des Öfteren erwähnt wurden.

…und Meister Hillig sprach: “Drei Puppenspieler sollt ihr sein! Zieht in die Welt hinaus, denn die besten Geschichten schreibt das Leben“.

Ambester

AmbesterEr ist der wagemutigste der Drei. Der Einzige der je den Umgang mit scharfen Klingen gelernt hat auch wenn es nur daher kommt, dass er einst Messerwerfer und Schwertschlucker in „Tuschels Tabernakel der schönen Künste“ war. Ein kleiner Unfall, während einer seiner Darbietungen, auf den wir nicht näher eingehen wollen, half ihm bei der Entscheidung eine Karriere als Puppenspieler einzuschlagen.

Ambester ist der wohl Kaffeesüchtigste in diesem Dreigestirn und – wie man hier im Norden sagt – manchmal etwas paddelig und schusselig. Sein großes Talent ist das Puppenspiel. Bei allen anderen Aufgaben die bei Puppenspielern anfallen ist er einfach Am-Bester.

Fester

Fester WolkenbruchFester ist der Handwerker unter den Dreien. Jedes Puppenstück wird durch seine Requisiten und Bühnenbilder ausgeschmückt. Die kleine Welt der Puppen wird durch die gute alte Handwerkskunst, die er einst als Tischler erlernte, zum Leben erweckt.

Fester ist so Feuer&Flamme, dass er schon aus Versehen hinter der Bühne beim Puppenspiel Feuer fing. Zum Glück bemerkte Valentin die Gefahr für Holz und Stoff und die Kerze hinterließ nur ein handtellergroßes Loch am Ellenbogen. Spätestens nach der feurigen Erfahrung erwies sich die Farbwahl von rot/gelb als deutlich passend.

Valentin

Valentin TalbachValentin hingegen ist meisterlich im Umgang mit der Nähnadel. Mit einen sorgfältigen und genauen Stich näht er die Puppenkostüme. Valentin flickt auch die Kostüme und Alltagsgewänder der Anderen, jedoch zwingt ihn der rücksichtslose Umgang mit Leinen und Wolle häufig in einen Nähstreik.

Kurz vor den Auftritten gesteht er den Anderen eigentlich jedes Mal, dass er das Stück nicht kennt. Dabei ist es nebensächlich ob die Stücke schon Jahre alt sind oder die erste Aufführung ansteht. Fester und Ambester haben sich daran gewöhnt und verzeihen ihm gerne seine Vergesslichkeit, wenn er den Nähstreik endlich bricht.

Kommentar schreiben